Personendaten


Berg Rosa

Nachname
Berg
Geburtsname
Marx
Vorname
Rosa
Geburtsdatum
20.02.1911
Geburtsort
Mittelsinn
Weitere Familienmitglieder

Eltern: Leopold Marx und Sara geb. Strauß
Ehemann: Karl Berg
Kinder: Egon

Adresse

Am Altenberg 2 (Israelitisches Kurhospiz)

Beruf/Ämter
Krankenschwester
Emigration/Deportation

Juni 1939 emigriert von Genua nach Mombasa (Kenia)
Mai 1947 ausgewandert in die USA
 

Sterbeort/Sterbedatum
Norma, Salem County (Salem), New Jersey, USA (Bestattungsort) - Dezember 1995

Biografie


Rosa Berg geb. Marx wohnte nur kurze Zeit in Bad Kissingen und arbeitete hier als Krankenschwester. Sie kam am 22. Februar 1911 in Mittelsinn als Tochter des Metzgers Leopold Marx und seiner Frau Sara geb. Strauß zur Welt und hatte noch eine Reihe von Halbgeschwistern aus der ersten Ehe ihres Vaters.

Im Mai 1935 zog sie für eine Kursaison nach Bad Kissingen und arbeitete als Krankenschwester im Israelitischen Kurhospiz. Bereits Ende September 1935 ging sie zurück nach Mittelsinn.

In den darauffolgenden Jahren heiratete sie Karl Berg aus Dirmerzheim (heute Erfstadt, südwestlich von Köln). Ihr Sohn Egon wurde 1937 noch in Deutschland geboren, bevor Familie Berg mit 16 weiteren Familienmitgliedern im Juni 1939 über Genua nach Mombasa in Kenia emigrieren konnte. Hermann Strauß, ein Bekannter der Familie Berg, der in Kenia für die britische Regierung arbeitete, hatte der Familie die erforderlichen Ausreisepapiere besorgt. Kenia war damals britische Kolonie und die Kolonialregierung hatte Interesse an  der Zuwanderung von Arbeitskräften in der Landwirtschaft. Die Bergs gehörten zu einer Gruppe von etwa 1000 Flüchtlingen aus der Tschechoslowakei, Polen und Deutschland, die wegen der zunehmend aggressiven Politik Deutschlands in diesen Jahren nach Kenia kamen. 1947 wanderten Rosa Berg und ihre Familie in die Vereinigten Staaten aus und lebten in New Jersey.

Rosas Ehemann Karl starb dort im August 1961. Rosa Berg heiratete im Oktober 1964 den verwitweten Willi Kaufmann. Sie wurde 84 Jahre alt und starb im Dezember 1995. Bestattet wurde sie im Grab ihres ersten Ehemanns. Ihr zweiter Ehemann überlebte sie noch um zwei Jahre. Rosas Sohn Egon Berg lebt heute als pensionierter Anwalt in Madison, New Jersey.

Rosa Berg

berg-rosa-mit-Freundin-Betty-Katz
Rosa Berg mit ihrer Schulfreundin Betty Katz und deren Bruder Manfred Kahn (alle aus Mittelsinn)
e.-berg-mit-seinen-Cousinen-20181101-111256-86388o-NH-Kristallnacht-11_1
Rosa Berg's Sohn Egon mit seinen Cousinen Inge (links und Jill (rechts)


Quellenangaben


Stadtarchiv Bad Kissingen, Polizeiliche Wohnungsmeldung
Datenbank Genicom externer Link
Datenbank Ancestry, in Passagier- und Besatzungslisten Massachusetts, 1820-1963externer Link
Datenbank Ancestry, Passagier- und Besatzungslisten Massachusetts, 1820-1963 (2)externer Link
Datenbank Ancestry, New Jersey Heiratsindex, 1901-2016, Rose Bergexterner Link
Datenbank Ancestry, Findagrave, Willi Kaufmannexterner Link
Datenbank Findagraveexterner Link
Jeff Besserson, Remembering Kristallnacht, Herald Community Newspapersexterner Link
Informationen Sam (Shmuel) Katz, Mail vom 11.08.2020


Auf Youtube findet man Interviews mit den Holocaust-Überlebenden Inge und Jill Berg (zwei Nichten von Rosa Berg) des "United States Holocaust Memorial Museum" aus der Reihe "First Person". Sie beschreiben die Erfahrungen der Großfamilie Berg in Dirmerzheim, ihre abenteuerliche Flucht nach Kenia und ihr späteres Leben in Kenia und den USA:
First Person 2016: Jill Paulyexterner Link
First Person with Jill Pauly, April 11, 2018externer Link
First Person with Jill Pauly, August 7, 2019externer Link
Survivors Remember Kristallnacht: Inge (Berg) Katzenstein and Jill (Gisela Berg) Pauly, o.D.externer Link

Bildnachweise


Photos of Rosa Berg © Shmuel Katz
Grabstein © Datenbank Findagraveexterner Link
Foto Egon Berg © Collection Jill Pauly



Zurück zur Liste