Unsere Internetseite verwendet Cookies und weitere anonyme Webanalysetechniken. Mehr erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung. Mehr InfosOK

Personendaten


Aufrichtig Martha

Nachname
Aufrichtig
Geburtsname
Ehrlich
Vorname
Martha
Geburtsdatum
11.11.1887
Geburtsort
Bad Kissingen
Weitere Familienmitglieder

Eltern: Felix Ehrlich und Clara Ehrlich geb. Oppenheim
Geschwister: Ludwig, Else verh. Michelsohn, Franz, Paul, Gustav, Frieda verh. Lippmann
Ehemann: Ernst Aufrichtig
Kinder: Ursula Margret verh. Schlesinger

Adresse

Ecke Kurhausstraße/Ludwigstraße (heute Ludwigstraße 10)

Beruf/Ämter
Emigration/Deportation

emigriert nach England

Sterbeort/Sterbedatum
England - 13.04.1967

Biografie


Martha Ehrlich stammt aus einer alteingesessenen jüdischen Handelsfamilie. Ihr Großvater Samuel Ehrlich hatte 1841 die Lizenz zum Stoffhandel erhalten und später ein Textilgeschäft in der Oberen Markstraße eröffnet. Dessen Sohn Felix Ehrlich baute das Familienunternehmen weiter aus und erhielt die Auszeichnung „königlich-bayerischer Hoflieferant“. Seit 1887 führte er dann an der Ecke Ludwigstraße/Kurhausstraße ein florierendes Modehaus.

Nach der Heirat mit Clara Oppenheim kam am 1888 als fünftes Kind Martha Ehrlich zur Welt. Sie heiratete am 19.11.1910 in Bad Kissingen Ernst Aufrichtig, der aus der schlesischen Metropole Breslau stammte. In verschiedenen Breslauer Adressbüchern zwischen 1918 und 1935 wird Ernst Aufrichtig als „Fabrikbesitzer“ bzw. „Fabrikdirektor“ aufgeführt. In den 1930er-Jahren lebte Martha Ehrlich mit ihrem Mann und ihrer Tochter Ursula in der Parkstraße 36 in Breslau bis zu ihrer Emigration nach England. Marthas Meldekarte in Bad Kissingen erhält einen Verweis, dass ihr im Juli 1939 daraufhin die deutsche Staatsbürgerschaft aberkannt wurde. Die Familie Aufrichtig fand Unterstützung und Zuflucht im großen Landhaus von Marthas Onkel Ludwig Ehrlich (Onkel Ludi) in Bexley in der Grafschaft Kent, der dort einer ganzen Reihe von Ehrlich-Familien eine Bleibe gab.

Marthas Ehemann Ernst Aufrichtig starb am 22. Dezember 1950 in Bexley, sie überlebte ihn noch 17 Jahre und starb am 13. April 1967.


Quellenangaben


The Breslau-Hamburg-Aufrichtigs/Martha Aufrichtigexterner Link
The Breslau-Hamburg-Aufrichtigs/Ernst Aufrichtigexterner Link
Joske Ereli, Von Hampi Ehrlich zu Jossl Ereli - Meine Lebensgeschichte
H. J. Beck, Kissingen war unsere Heimat, S.579

Bildnachweise


© Joske Ereli



Zurück zur Liste