Personendaten


Adler Suse

Nachname
Adler
Vorname
Suse
Geburtsdatum
03.10.1920
Geburtsort
Bad Kissingen
Weitere Familienmitglieder
Adresse

Theresienstraße 5b (heute 10)
Hartmannstraße 5

Beruf/Ämter
Emigration/Deportation

Juli 1939 emigriert nach Scheveningen, später Amsterdam 
September 1942 deportiert nach Auschwitz

Sterbeort/Sterbedatum
Auschwitz - genaues Todesdatum unbekannt

Biografie


Suse Adler wurde am 3. Oktober 1920 als jüngstes Kind des Textilkaufmanns Hirsch Adler aus Kleinsteinach und seiner Ehefrau Therese RosenthaI in Bad Kissingen geboren. Die Familie besaß in der Theresienstraße ein Textilgeschäft, wo sie anfangs auch wohnte. Suse wuchs zusammen mit ihren drei älteren Geschwistern Karl, Johanna und Lotte auf und besuchte nach der Anton-Kliegl-Volksschule in Bad Kissingen zwischen 1931 und 1933 die Kissinger Realschule und dann - wie ihre beiden Schwestern - das Institut der Englischen Fräulein in der Hartmannstraße. Suse und ihre Geschwister verbrachten hier eine schöne und unbeschwerte Kindheit. Das Ehepaar Adler erzog seine Kinder in der jüdischen Tradition, sie sollten sich aber auch gleichzeitig als loyale deutsche Staatsbürger fühlen.

Über Suses weiteres Leben ist wenig bekannt. Sie folgte ihrem Vater im Juli 1939 nach Scheveningen in die Niederlande, ihre Mutter und ihre Tante Jeanette Adler blieben allein in Bad Kissingen zurück. In Scheveningen wohnte Suse einige Zeit bei jener Familie, bei der ihre Schwester Lotte, die bereits 1934 dorthin geflohen war, als Hausangestellte gearbeitet hatte. Weil ihre Schwester aber heiratete und nach Belgien ging, musste Suse in Scheveningen mehrfach umziehen, bevor sie Anfang August 1941 Unterschlupf in Amsterdam fand. Während ihre Geschwister im sicheren Ausland die NS-Zeit überleben konnten, wurde die 22-jährige Suse Ende September 1942 von Holland aus nach Auschwitz deportiert, wo sie zu Tode kam. Auch ihre Eltern und ihre Tante fanden in Auschwitz bzw. bei Krasnizcyn den Tod.

(Marlies Walter)

Suse Adler mit ihren Geschwistern Karl, Johanna und Lotte
Suse Adler mit ihren drei Geschwistern

 


Quellenangaben


Bildnachweise


Familienfotos © Tirza Cohen
Faschingsfoto @ Astrid Bürger-Häffner, Bad Kissingen



Zurück zur Liste